Service-Tipp: Bremsbacken

Die Bremsbacken sind verschlissen oder die Oberflächen "verglast"? Dann müssen sie ausgetauscht werden.

Die Bremsbacken sind Bestandteile von Trommelbremsen. Beim Bremsen werden die Bremsbacken gegen die innere Oberfläche der Trommelbremsen gepresst. Die durch die Reibung erzeugte Kraft verringert als Bremskraft die Geschwindigkeit des Motorrads und bringt es somit zum Stillstand.

Mögliche Symptome bei Überschreitung des Wartungsintervalls:
- Verlängerung des Bremswegs
- Bremshebelweg nicht mehr korrekt einstellbar
- es können abnormale Geräusche und Vibrationen auftreten
- Bremsleistung wird negativ beeinflusst

Warum ist ein Bremsbackenwechsel notwendig?
Durch normalen Verschleiß nutzen sich die Bremsbacken beim Bremsen allmählich ab. Sind die Bremsbacken übermäßig verschlissen oder die Oberflächen „verglast“, können sie die notwendige Bremskraft nicht mehr erzeugen. Mangelhafte Bremsleistung und verlängerte Bremswege sind die Folge. Ist der Reibbelag vollständig verschlissen, berühren die Metallträgerplatten der Bremsbacken die Bremstrommel. Übermäßige Geräusche, reduzierte Bremsleistung, die Beschädigung der Bremstrommel und sogar der totale Bremskraftverlust können daraus resultieren. Verschlissene Bremsbacken können zu gefährlichen Fahrsituationen führen.